Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Gasmarkt ganz leicht

Logo http://pf.bdew.de/gasmarkt
Video Video ansehen

Auf dem Gasmarkt gibt es verschiedene Marktrollen: dazu gehören insbesondere der Erdgasgroßhändler, der Erdgasspeicherbetreiber, der Ferngasnetzbetreiber und der Erdgasvertrieb. Nur wenn sie als Team zusammenarbeiten, kann Versorgungssicherheit und Flexibilität auf dem sich wandelnden Gasmarkt garantiert werden.

Wir stellen die Akteure vor.



Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Der Kunde will Teil der Energiewende sein und sie mitgestalten. Erdgas bietet hierfür sinnvolle Lösungen.

Dank der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kann Erdgas in der Energiewende mittel- und langfristig eine zentrale Rolle spielen.

Bereits jetzt sind 75% der neuen Wärmeerzeuger erdgasbasiert.


Innovationen sind für unsere Branche lebenswichtig: Sie machen das Produkt Erdgas zukunftsfähig und sorgen dafür, dass die Anwendungen betriebs- und volkswirtschaftlich sinnvoll sind.

Dr. Jens Nixdorf, Gas-Union GmbH





Zum Anfang

Zum Anfang


Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Durch die hohe Liquidität im Gashandel ist Erdgas im Markt immer verfügbar.

Deutschland kann Erdgas schnell und sicher aus verschiedenen Quellen beziehen.

Erdgas ist preiswert und hat von den fossilen Energieträgern die geringsten spezifischen CO2-Emissionen.

Damit kann Erdgas der ideale Partner der Energiewende sein.

Helmut Oehler, Sprecher der Geschäftsführung Gasversorgung Süddeutschland GVS


Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Erdgasspeicher können am schnellsten auf Stresssituationen reagieren.

Wenn es jedoch keine langfristigen Speicherbuchungen mehr gibt, fällt eine wesentliche Komponente der Versorgungssicherheit weg.

Es müssen Regeln und Anreize für eine gerechte Kostenverteilung für Versorgungssicherheit gefunden werden.

Versogungssicherheit ensteht, wenn alle Marktteilnehmer Verantwortung übernehmen.

Holger Staisch, Geschäftsführer Berliner Erdgasspeicher GmbH & Co. KG


Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Video ansehen
Video


Zum Anfang

Die Politik hat ihre eigenen, langfristigen Szenarien zum Gasabsatz aufgestellt. Sie geht davon aus, dass bis ins Jahr 2050 Erdgas aus dem Wärmemarkt weitgehend verdrängt ist. Oehler sieht diese Entwicklung anders: "Wir sind der sicheren Überzeugung, dass auch in Zukunft Erdgas im Wärmemarkt eine bedeutende Rolle spielen wird. Aber auch im Mobilitätsbereich und bei der Stromerzeugung."

Zum Anfang

Der Gashandel steht für intensiven Wettbewerb und Vielfalt. Er ist gekennzeichnet durch hohe Preistransparenz und Liquidität sowie ein attraktives Preisniveau.

Die Beschaffung wird für Stadtwerke komplexer und anspruchsvoller: Es ist zunehmend wichtig, Risiken in der Beschaffung zu managen und zusammen mit dem Händler die beste Strategie dafür zu erarbeiten.

Helmut Oehler, Sprecher der Geschäftsführung Gasversorgung Süddeutschland GVS


Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Für Europa erschließen sich neue, externe Lieferquellen: Verflüssigtes Erdgas wird in Tankschiffen nach Europa transportiert und in Ost- und Südosteuropa entstehen neue Märkte.

Der Gashandel erfolgt zunehmend über Plattformen und verschiedene Handelspunkte. Dadurch steigt die Liquidität im Gasmarkt und der Bedarf an Rohrleitungen wächst.

Damit wir auf Marktentwicklungen schnell und flexibel reagieren können, brauchen wir kürzere Abschreibungsdauern für die Infrastruktur.

Uwe Ringel, ONTRAS Gastransport GmbH


Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang

Für eine kostenoptimale und sichere Versorgung mit Erdgas sollte auch zwischen Speichernutzung und Leitungsbau im Netzentwicklungsplan abgewogen werden. Staisch plädiert hierbei für eine effizientere Nutzung vorhandener Infrastrukturen, bei der Erdgasspeicher auch im volkswirtschaftlichen Sinne ihren Beitrag leisten können. Zudem spricht er sich für eine Änderung der Gasnetzzugangsverordnung aus, um Lastflusszusagen stärker als Instrument zur Versorgungssicherheit zu nutzen: "Es ergibt keinen Sinn, warum nur den Fernleitungsnetzbetreibern Lastflusszusagen gestattet sind." Würde die gesetzliche Regelung auf Verteilnetzbetreiber erweitert, könnten auch sie Lastflusszusagen buchen und somit die lokale Netzstabilität besser gewährleisten. Gasspeicher könnten laut Staisch dadurch stärker als bisher in die Gasinfrastruktur eingebunden werden.

Zum Anfang

Erdgasspeicher sind nach wie vor zentrale Elemente der Gasinfrastruktur.

Für Flexibilität muss es einen fairen Preis geben, der die Kosten für die Errichtung und den Betrieb von Erdgasspeichern abdeckt.

Der Markt hat die Verpflichtung, seine Kunden sicher mit Erdgas zu versorgen.

Ein Preis für Versorgungssicherheit muss sich im Markt noch herausbilden.

Holger Staisch, Geschäftsführer Berliner Erdgasspeicher GmbH & Co. KG


Zum Anfang
Video ansehen
Video

Neue Perspektiven für Erdgas-Speicher

Zum Anfang

Uwe Ringel, ONTRAS Gastransport GmbH
Vollbild

Vor welchen Herausforderungen steht die Marktrolle Fernleitungsnetzbetreiber?
Unsere wichtigste Marktrolle ist der sichere Gastransport von A nach B: für die Kunden einfach, wirtschaftlich, bedarfsgerecht und umweltverträglich. Unsere flächendeckende Leitungsinfrastruktur macht uns zudem zum perfekten Partner für die Energiewende, da wir die Erneuerbaren integrieren können. Windstrom ist besonders vielversprechend, da Strom in Wasserstoff oder Methan umgewandelt, als Gas eingespeist und dem Kunden zur Verfügung gestellt werden kann.

Durch welche Entwicklungen wird die Versorgungssicherheit im Gasbereich herausgefordert? Was muss in der Regulierung angepasst werden?
Die durch die Liberalisierung entstandenen Marktteilnehmer - Handelsunternehmen, Speicherunternehmen und Netzbetreiber - müssen zusammenspielen und die Versorgungssicherheit des Marktes gestalten und garantieren. Der Gesetzgeber hat dem Netzbetreiber die Verantwortung über das Zusammenspiel und die Systemsicherheit aufgetragen. Wichtig wäre, dass der Gesetzgeber mehr Klarheit über die Konsequenzen bei Verstößen der Marktteilnehmer schafft.

Uwe Ringel, ONTRAS Gastransport GmbH
Schließen
Zum Anfang

Weitere Informationen

Vollbild

BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.
Reinhardtstr. 32
10117 Berlin

Telefon +49 30 / 300 199-0
Telefax +49 30 / 300 199-3900
E-Mail info@bdew.de

Präsident: Dipl. Ing. Johannes Kempmann

Hauptgeschäftsführung: Stefan Kapferer (Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums)

Amtsgericht Charlottenburg, VR 26587 B
Umsatzsteuer ID: DE 814902527


Realisierung:
BDEW Geschäftsbereich Kommunikation


zum vollständigen Impressum

zur BDEW-Webseite

Schließen
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 8 Zwei Fragen zur Versorgungssicherheit:

Zwei Fragen zur Versorgungssicherheit

Ringel
Kapitel 9 Weitere Informationen

Weitere Informationen

Bdew
Nach rechts scrollen